fakt(en) verdreht

Gestern habe ich die Sendung „fakt“ gesehen, wo es auch um Esoterik ging – oh, ich vergaß: Scharlatane natürlich. Aber der Reihe nach, denn die Sendung fing eigentlich sehr gut an. Es wurde gewarnt vor Leuten, die medizinisch anmutende Diagnosen erstellen und einfach so drauflos behandeln. Was mir zu kurz kam und nur in einem Nebensatz erwähnt wurde: Medizin und traditionelles Heilen können sehr gut Hand in Hand gehen. Oder wie ich es sagen würde: die einen für den Körper, die anderen für die Seele, so wird ein Schuh draus.

Aber dann ging´s richtig los, nach dem Motto: es fängt ganz harmlos mit Heilsteinen und Kartenlegen an, aber dann rennen die Frauen ihren Männern weg, drehen völlig durch und bringen sich zum Schluss um. Es wurde ein Mann gezeigt, dem das passiert ist, was unendlich traurig ist, keine Frage. Aber man kann diesen tragischen Einzelfall doch nicht pauschalisieren und es gab sicher vielschichtige Gründe für die Entwicklung dieser Geschichte.

Laut Bericht sind esoterische Vereine oder Treffs „Sekten“, dieses Buzzword darf natürlich nicht fehlen. Da kann man nur den Kopf schütteln. Natürlich gibt es das und solche Psychogruppen sind nicht zu unterschätzen. Aber auch da wurde alles in einen Topf geworfen und ein fröhlicher Reikitreff oder ein spiritueller Stammtisch wären demnach etwas gefährliches.

Bei solchen Berichten frage ich mich immer: Sind die Reporter schon im 21. Jahrhundert angekommen? Was ist mit all den Leuten, die durch ihre Spiritualität einen Sinn im Leben empfinden, Kraft tanken können und Heilung erfahren? Sogar jemand wie Dieter Bohlen spricht über Meditation als Hilfe im Alltag, aber die Medien machen immer noch Berichte, die aus den 50ern des letzten Jahrhunderts stammen könnten.

Advertisements

12 Gedanken zu „fakt(en) verdreht

  1. So ist das leider immer in einer Zeit, die kurz vor einem „mentalen“ Wandel steht. Alles was „neu“ ist, nicht in das Denken der momentanen Zeit passt, oder sich viele schlicht und einfach nicht erklären können, weil ihnen die Erfahrung mit solchen Dingen fehlt, wird gerne mal schnell als gefährlich und absurd erklärt. Leider haben viele Menschen in unserer Kultur den Zugang zu ihrem eigenen inneren Wissen und ihrer spiritualität verloren (oder nie gelernt).
    Wie die Geschichte uns lehrt, war dies aber schon immer so, wenn bestimmte Denkstrukturen und gesellschaftliche Strukturen vor einem Wandel stehen. Ich hoffe (bin aber noch zuversichtlich), dass wir in einigen Jahren, da anders darüber sprechen werden 🙂 Dann wird man hoffentlich lachen über solche Berichte!

  2. @ Sybille: So sehe ich das auch und schon Schopenhauer wusste: „Ein neuer Gedanke wird zuerst verlacht und dann bekämpft, bis er nach längerer Zeit als selbstverständlich gilt.“

  3. Super Zitat! Das werde ich mir dafür merken, wenn ich meine Spiritualität und die „Esoterik“ wieder mal rechtfertigen muss…

  4. Ich stelle schon seit einiger Zeit fest, dass die Phase der Toleranz vorbei ist. Gleichzeitig ist das Interesse am Thema zurückgegangen. Man kann es u.a. daran sehen, dass die Literaturecke in den Buchhandlungen kleiner gworden ist. Leider gibt es auch viel Mist und ungute Mit-Esoteriker, die das ganze in Verruf bringen. Es gab in jüngster Vergangenheit auch Gerichtsurteile bzw. einschränkende Erlaubnisse etc., z.B. für Reiki-Pralktizierende. Manches ist wieder aufgfehoben worden. Aber die Stimmung ist im Wandel. Ich denke wirklich, man sollte etwas vorsichtiger sein, da ich befürchte, dass dies noch zunehmen wird.

  5. @ Anonymous: Ja, das regt mich auch auf: für solche Berichte werden grundsätzlich eigentümliche Personen vor die Kamera gezerrt und dann kommt der große Stempel: DAS ist Esoterik. Andererseits sind das oft die Einzigen, die unbedingt vor die Kamera wollen. Die seriösen Leute scheuen das Fernsehen meist, weil sie keine Lust haben, durch den Kakao gezogen zu werden.

    Aber ins Bockshorn sollte man sich davon nicht jagen lassen. Tendenziell sehe ich eher eine Verbreitung des spirituellen Gedankens, die Leute werden aufgeschlossener, wenn es seriös ist. Allerdings bekommt das kaum jemand öffentlich mit, weil niemand groß darüber redet.

    Viele Leute, die nach außen hin sagen, dass Esoterik Unsinn ist, gehen im Privaten zum Kartenlegen, haben ihre Glückssteine, reinigen ihre Wohnung spirituell usw. Daher sehe ich das mit einem großen Schmunzeln: Niemand glaubt hierzulande an Magie, aber alle bestellen beim Universum, zünden mal eine Kerze an und kennen ihre Glückssteine! 🙂

  6. Ich hab´s leider auch nicht gesehen, kann mir dafür aber sehr lebhaft vorstellen wie das abgelaufen ist. Es passiert mir auch (noch) ständig dass Menschen im Zusammenhang mit Spiritualität, Esoterik oder dem Hexentum mit gar ehe-zerstörerischen Dämonen (kein Witz!!! :-), Sektengehabe und Selbstmord-Gefasel um die Ecke kommen. Und wer so weit nicht geht meint zumindest man wäre ein armer Wicht, der anders nicht durch´s Leben käme….
    Sollen sie doch alle denken was sie wollen. Ich bin jedenfalls der Meinung derzeit findet ein positives Umdenken statt. Meiner Meinung nach gibt es zwar genügend Spinner (pardon), die mit ihrer Engstirnigkeit anderen Leuten den Spaß verderben wollen. Aber anders herum öffnen sich auch immer mehr Menschen den geistigen Dingen oder tolerieren zumindest viel mehr.
    Also dran bleiben Leute, nur Mut und Geduld 🙂
    LG Ramona

  7. Au weia!!!
    Da bin ich froh daß ich es nicht gesehen habe. Hoffentlich viele andere neben mir auch.

    *kopfschüttel*

    Liebe Grüße,
    Beltane

  8. Da bin ich mal wieder froh, dass ich keinen Fernseher hab, sodass ich diese reißerischen Berichte – und auch so einen Quark wie AstroTV – nicht sehen kann. In Berlin nehme ich das alles ganz anders wahr, hier ist man extrem offen für alles – es gibt hier sogar Kosmetikstudios, die Reiki anbieten, schamanische Trommelgruppen im öffentlichen Park und auch die kleinen Hexenläden werden allenfalls neugierig, aber nicht wirklich entsetzt oder kopfschüttelnd beäugt.

    BB
    Liath

  9. Ooooh, Ehefrauen laufen ihren Männern weg – das geht ja gar nicht, da müssen wir einen Riegel vorschieben. *gg*
    Aber im Ernst, ich habe diese Sendung zum Glück nicht gesehen – ich hätte mich nur aufgeregt, kenne aber den Fall von der weggelaufenen Frau, die sich umgebracht hat. Offenbar tingelt der Mann durch sämtliche Talkshows. Natürlich ist das sehr schlimm, was seiner Frau passiert ist, und vor genau solchen Scharlatanen sollte auch gewarnt werden. Nicht alles ist harmlos, und nicht jede Methode ist für jede Person geeignet, und es sollte alles auch mit dem Verstand betrachtet werden, ob das so angehen kann wie angepriesen. Aber damit gleich die gesamte Esoterik, Spiritualität und alternative Heilmethoden in den Pöhse-Topf zu werfen, finde ich unmöglich. Offenbar will man sich gar nicht ernsthaft informieren.
    Lieber fragt man unter der Hand nach z.B. Geldmagie, streicht die Tipps ohne einen Dank ein und lästert dann im gemeinsamen Bekanntenkreis über die ach so pöhse Hexe (ist mir passiert!). Ach was reg ich mich auf – Menschen halt. :-/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s