das wahre Horoskop

Ihr kennt bestimmt das Thema „das wahre Sternzeichen“, das immer mal durch die Medien geistert, weil unsere Astrologie die Präzession nicht mit einbezieht.

„Tierkreiszeichen und gleichnamiges Sternbild stimmen nicht überein. Aufgrund der Präzession des Frühlingspunktes verändert sich die Position der Tierkreiszeichen im Lauf von Jahrtausenden. Vor etwa 2500 Jahren entsprach die Lage der Tierkreiszeichen den Sternbildern, durch die sich die Sonne während der jeweiligen Zeit scheinbar bewegte. Das gilt schon lange nicht mehr, wenn also heute die Sonne in 0° Widder (dem Frühlingspunkt) steht, bewegt sie sich tatsächlich durch das Sternbild der Fische.“ –  s. Wikipedia

Nun gut, bei mir ändert sich da nichts, ich bin so oder so Fische, aber man hat ja nicht nur die Sonne im Horoskop, weshalb ich schon seit längerem im Hinterkopf hatte, das auch mal für die anderen Planeten zu berechnen.

Nur wußte ich eben nicht wie, bis mir letztes Wochenende der Geistesblitz kam: na klar, mit Stellarium!

Also bei Stellarium das Wunschdatum ausgewählt und dann die Frage: Wie bestimme ich die Planetenpositionen? Aaah, mit dem azimutalen Koordinatennetz. Das Programm hat es nicht gradgenau, sondern in 10-er Schritten, aber man hat ja Augen im Kopf. Dann noch fix den Boden ausgeblendet und bei den nicht sichtbaren, weit entfernten Planeten die Suchfunktion bemüht, wo sie sich verstecken. Ein Sternzeichen sind 30°, mal 12 sind die 360°, also unser Himmelskreis.

So, dann das Ganze erstmal auf ein Horoskopblatt übertragen. Jetzt lohnen sich die Merksätze aus den schlauen Büchern, wie: „Der Aszendent ist das Zeichen, das im Moment der Geburt östlich am Himmel aufsteigt.“. Aha, da sind die Fische, nicht wie bisher angenommen die Zwillinge. Der Mond ist im Löwen und nicht in der Jungfrau – und so geht das munter weiter, kaum ein Planet bleibt im ursprünglichen Zeichen. Wie ich das für mich einordne, weiß ich noch nicht, ich wollte mir erstmal einen Überblick verschaffen, was da tatsächlich am Himmel los war.

Die Häuser habe ich noch nicht berechnet, da muss ich mich reinlesen, das ist ein bißchen tricky. Aber immerhin die echten Positionen der Planeten und ihre Aspekte sind schonmal zusammengetragen und falls noch jemand nach den echten Sternbildern (und nicht den symbolischen Tierkreiszeichen) sucht, wollte ich diesen Ansatz mal durchfunken, bisher kenne ich keinen anderen. Vielleicht gibts irgendwo im Web eine Anwendung, wo man das bequem ausrechnen kann, aber da ich die noch nicht gefunden habe, hieß es erst einmal herumtüfteln.

Advertisements

2 Gedanken zu „das wahre Horoskop

  1. Whow, alle Achtung – da steckt ja was dahinter!

    Ist wirklich interessant, aber ich muss zugeben dass ich selbst nie durchsteigen würde – leider verstehe ich nur Bahnhof, he. Ohnehin finde ich Astrologie ein sehr komplexes Thema, wenn es sich dabei nicht gerade um das Horoskop aus der Fernsehzeitung handelt 😉

  2. Kleines Update:

    Warum einfach, wenn´s auch umständlich geht? Mir dämmerte, dass die indische Astrologie doch mit den echten Planetenständen arbeitet und siehe da, man kann es sich bequem im Web ausrechnen lassen, wie zum Beispiel hier:

    http://futurepointindia.com/horoscope/free-horoscope/index.aspx .

    Die Darstellungsweise ist natürlich anders, die Häuser werden in einem Quadrat angezeigt, aber die Planetenpositionen in der Tabelle sind exakt das, was ich mit meiner umständlichen Methode auch berechnet habe. Das kann man sich dann ja selbst in das bei uns übliche runde Horoskop übertragen.

    Jetzt muss ich nur noch gucken, wie sie auf den Aszendenten Stier kommen, da könnte es natürlich sein, dass mein Blick auf den Ostpunkt bei Stellarium zu simpel war und das etwas mit der Tageslänge zu tun hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s