Uranus & Pluto zur Zeit

Ein Freund fragte mich was eigentlich los ist gerade, sind denn überall die Verrückten los? Gibts gerade irgend einen Stern, der quer steht?

Den gibt es tatsächlich, beziehungsweise es sind zwei und auch noch zwei richtige Schwergewichte. Uranus und Pluto stehen in einem spannungsreichen Quadrat zueinander und natürlich stehen sie nicht im luftleeren Raum. Uranus ist im feurig dynamischen Widder, Pluto im asketischen Steinbock. Da treffen Welten aufeinander.

Eine ideale Zeit für wütend-verstockte Fanatiker also, wie man leider jeden Tag in den Nachrichten sieht. Dieser Aspekt hält noch bis Mitte Juli des nächsten Jahres an, hoffen wir also das Beste.

Auch auf der persönlichen Ebene kann das eine Zeit sein, in der es turbulent wird und man zwischen dem Wunsch nach Aufbruch, Dynamik und „alles neu“ auf der einen Seite (Uranus im Widder) und auf der anderen Seite dem Wunsch nach Wahrhaftigkeit und Tiefe (Pluto hat ja auch seine guten Seiten), die in feste Strukturen und übersichtliche Verhältnisse (der Steinbock) eingebettet sind.

Wenn man sich mal so umschaut, trifft es das tatsächlich: die beschleunigte (Arbeits)Welt, in der durch die neuen Technologien tatsächlich „alles neu“ ist und auf der anderen Seite die Sehnsucht nach Struktur und wahren Werten, die einem Halt geben in dieser unübersichtlichen Phase.

Langfristig wird sich das alles aber finden, auch damals nach der industriellen Revolution hat sich alles gefunden. Nach dem ersten Hype entstehen Wege und Regeln, wie man mit den neuen Möglichkeiten am besten umgeht. Ich fand es interessant (und es bestätigte eine Vermutung von mir), dass Phänomene wie Burn Out zum ersten Mal während der industriellen Revolution beschrieben wurden. Große Entwicklungssprünge bringen großen Stress mit sich und wir sitzen gerade mitten drin in so einer Entwicklung, es ist also nicht überraschend, dass das Auswirkungen hat (und nicht immer der Einzelne einen Knacks weg hat, wie dann so gerne unterstellt wird, denn ab einer gewissen Anzahl von „Einzelnen“ stimmt etwas im ganzen System nicht).

Advertisements

2 Gedanken zu „Uranus & Pluto zur Zeit

  1. Oh Mann, wie passend ist das denn! °.° ich war jetzt gerade echt erstaunt…
    Genauso nehme ich es überall um mich herum, ob jetzt im Großen oder Kleinen (diese Zeit des Wandels halt 😉 ) wahr und natürlich ganz besonders auch in meinem eigenen Leben. Da wurde die jahrelang aufgebaute, berufliche „Sicherheit“ aufgegeben, um „überleben“ zu können… Scheint sich zu widersprechen….? Ich schätze Du verstehst es…
    Es ist nicht leicht. Aber manchmal sind die großen, beängstigenden Schritte wohl notwendig, egal wie weh es auch tun mag. Und ja, dann richtet sich der Blick automatisch nach innen. Dahin, wo man wirklich sein möchte. Wer, was, wie…
    Danke für die Info also nochmal ♥
    Und P.S. Der Kochbuchtipp von Nigella Lawson war Gold wert! 😉 Ich hab das Buch gekauft und schon sooo viel daraus nachgekocht – es ist der absolute Hit! Bei uns gibt´s fast nur noch italienisch und kein Ende ist in Sicht 😀

  2. Schon erstaunlich (oder wieder auch nicht): genau darüber haben meine Kollegin und ich uns gestern unterhalten, dass irgendwas nicht stimmt zur Zeit und wir uns irgendwas zwischen „alles neu“ und Wahrhaftigkeit, Tiefe und Struktur und vor allem Einfachheit wünschen. Zuviel hat sich in zu kurzer Zeit bei uns im Arbeitsumfeld geändert, wir spüren, dass es so nicht gut läuft, bzw. uns nicht gut tut. Ebenso die rasanten Änderungen und Entwicklungen im Allgemeinen, die manchmal irgendwie bedrohlich scheinen, weil das Tempo nicht passst. Über eine allgemeine Unruhe haben wir gesprochen, die entstanden ist, bei der Arbeit und allgemein in der Welt, die wir spüren und die zu lange andauert. Das alles ist nicht erst seit kurzem, aber seit ein paar Tagen fühlte es sich so hochgekocht und unangenehm an irgendwie. Interessant auch, dass z.B bei uns in der Firma, die breite Masse kein Problem damit zu haben scheint und die Einzelnen, die fühlen, dass was nicht passt, sind die, die aus dem Rahmen fallen und als „Querläufer“ unangenehm auffallen. Eine Lösung für den Umgang haben wir nicht gefunden. Aber heute früh lese ich den Blogeintrag und irgendwie tut das Wissen um einen „grossen Zusammenhang“ gut… und verleitet mich zum Gedanken: nagut, dann ist das jetzt so, dann schauen wir mal, wie wir das beste daraus machen. Allen einen schönen Tag! Liebe Grüsse Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s