Herbstabend & Träume

P1140404

die Pilze werden immer schöner

P1g140398

ein Nutria beim Abendessen

P1140403

mein Weißdorn

P1140405

dunkle Spiegel im Wald

Eine eigenartige Zeit, überhaupt ein eigenartiges Jahr. Was nicht mehr echt war oder nur noch aus Gewohnheit bestand, fliegt um die Ohren. Ich höre das auffallend oft, egal ob beruflich oder im Freundekreis. Beziehungen werden durchgeschüttelt bis auf ihre Grundfesten oder gehen auseinander. Manchmal sind die Gewitter reinigend, was davon abhängt, ob man mit Gewittern umgehen kann oder es verlernt hat.

Harmonie als fauler Kompromiss, damit es irgendwie weiterläuft? Keine Chance!

Zeit zum Durchschnaufen gibt heute der Fische -Vollmond, einfach mal träumen und sich treiben lassen. Träume sind wichtig und es sagt viel über unsere Zeit aus, dass sie als weichliche Sentimentalität gelten. Wer von nichts mehr träumen kann, hat ein Loch im Herzen. Die Träume aus der Werbung füllen es gerne auf. Aber die eigenen Träume sind´s dann halt nicht, die wahr werden.

Advertisements

8 Gedanken zu „Herbstabend & Träume

  1. Das kann ich genau so unterschreiben, mit der eigenartigen Zeit….! Die letzten Monate waren bei mir auch extrem herausfordernd in Bezug darauf, dass alles was mal Bestand hatte, einem plötzlich um die Ohren fliegt. Siehst Du da auch einen „planetaren Zusammenhang“? Und wie ist das mit dem Fische- Vollmond, läutet er sozusagen eine neue Phase ein, oder ist das eher eine kurze Atempause? Ich habe leider so gar keine Ahnung von dem Thema (daher sorry, falls sich die Fragen irgendwie doof anhören), finde es aber total spannend. Kennst Du ein passendes Buch für Einsteiger, in dem es insbesondere um diese „Phasen“ geht, die Du hier im blog immer wieder so schön beschreibst (z.B. Vollmond im Skorpion)?
    Und zum Thema Träume: habe mir gerade erst ein Visionboard erstellt, also eine Collage mit all meinen Träumen. Das war sehr zeitintensiv, aber es hat wirklich Spaß gemacht und mich ausserdem zu vielen neuen (und überraschenden) Erkenntnissen gebracht. Kann ich jedem nur empfehlen! Mein Lieblingsbild darauf ist übrigens ein dicker, lachender Buddha 😉 Liebe Grüße, Katrin

  2. Doofe Fragen gibts nicht, wenn sie ernst gemeint sind! Ich habe heute Morgen mal nachgesehen, weil sich so etwas in der Regel auch am Himmel spiegelt und bei längerfristigen Einflüssen müssen die langsamen, großen Planeten ihre Finger im Spiel haben (so ab Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto).

    Und da wars auch schon: im Februar diesen Jahres sind Pluto im Steinbock und Uranus im Widder in ein spannungsreiches Quadrat zueinander getreten. Pluto im Steinbock ist die absolute Konzentration aufs Wesentliche und den innersten Kern der Dinge. Uranus im Widder ist Revoluzzer-Energie pur. Na wenn das nicht passt!

    Das Ganze bleibt uns als eine Art kosmische Tiefenreinigungskur auch noch eine Weile erhalten, die beiden sind sehr langsam und der Höhepunkt der Entwicklung ist Mitte März 2015. Da schauen sich die beiden tief in die Augen (das Quadrat wird exakt) und ab dann laufen sie wieder auseinander, wobei die Nachwehen bis 2017 fühlbar bleiben.

    Aber wie immer gilt: alles hat gute und schlechte Seiten. Die Spannungen sind anstrengend, aber die Früchte, die man dadurch ernten kann, sind frisch und ehrlich.

    Bei Büchern empfehle ich immer Gertrud Hürlimanns Buch „Astrologie“. Das ist schon etwas älter und für den Anfänger teilweise ein ziemlicher Brocken. Aber man kann sich ja erstmal rausnehmen, was man versteht und dann Stück für Stück das Wissen erweitern. Wenn man ihr Buch hat, braucht man im Grunde kein weiteres. Bei Mondkalendern finde ich den von Helga Föger am übersichtlichsten, der erscheint jedes Jahr, aber das ist immer Geschmackssache und der Lutzis Mondkalender darf selbstverständlich nicht unerwähnt bleiben, er ist der Schönste von allen! 😉

  3. Oh Claire, du bist nicht gut für mein Portemonnaie – warum hast du nur immer so gute Tips, wo es die besten und schönsten Sachen gibt ?! Lach 🙂
    Als ich diesen aktuellen Beitrag von dir gelesen habe mußte ich spontan an die Tänze der Indianer insbes. der Schamanen denken. Warum sonst waren diese lange verboten ? Sie brachten die Menschen mit ihrer inneren Weisheit in Kontakt und massen den Träumen grosse Bedeutung bei. Ziemlich gefährlich für Mr. President & Co.

  4. @ Erdrauch: Das isses, die Obrigkeit (Regierende, Meinungsmacher usw.) weiß genau, dass das, was sie so emsig entkräften, lächerlich machen, verbieten oder unterdrücken in Wirklichkeit überhaupt nicht lächerlich, sondern sehr kraftvoll ist. Die wissen es manchmal sogar besser, als die Leute selbst, die das erst für keine große Sache halten und „man muss ja vernünftig sein“, aber hinterher bekommt man dann mit, wie groß der Schaden eigentlich ist, der dadurch entstanden ist.

  5. Liebe Claire, ich danke Dir von Herzen für diese auführlichen Antworten! Na, dann gewöhne ich mich wohl besser mal daran, dass es weiterhin „spannend“ zugehen wird mit dieser Pluto/Uranus Konstellation 😉
    Das Buch von Gertrud Hürlimann werde ich mir besorgen, dann habe ich direkt die passende Lektüre für meinen anstehenden Urlaub!
    Nochmals Danke – und ein schönes Wochenende, liebe Grüße Katrin

  6. Ich kann Deine Aussage zu diesem Jahr nur bestätigen. Undzwar aus eigener Erfahrung und auch im Bekannten-Freundes-Kreis. Da haben wir unsere 2012ér Wende also noch bekommen, nur anders als häufig vermutet 😉 Und ja, es ist hart, gerade wenn man sich sträubt und es weh tut…. Aber gut, es wird schon richtig und wichtig gewesen sein 🙂
    Eine schöne Erntezeit wünsche ich Dir noch weiterhin und hoffe Du hattest eine zauberhafte Herbst-Tagundnachtgleiche )o(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s