Liebeszauber

Es ist die trübe Jahreszeit nach Weihnachten und vor dem Frühling. Nicht nur im Fernsehen läuft gerade die Werbung für Partnervermittlungs-Websites hoch und runter, ich merke es auch an den Zuschriften.

Zur Zeit kommen täglich mehrere Anfragen von Frauen, die einen Mann bei entsprechenden Praktikern (natürlich berühmt, mächtig, „bekannt aus Funk und Fernsehen“) verhexen ließen, damit er sich meldet und die Liebe erblüht.

Wenn ich höre, mit welchen Zutaten diese Super-Profis nach eigenen Angaben gearbeitet haben, hoffe ich oft, dass sie nur ein Fake sind. Dann wäre zwar das Geld weg, aber wenigstens kein weiterer Schaden entstanden. Ich habe oft den Eindruck, dass da einfach nur möglichst reißerische Zutaten aufgezählt werden, damit die Kundinnen beeindruckt sind.

Ich habe mich auf meiner Seite ausführlich zu diesem Thema geäußert. Wobei einige der Frauen auch umdenken und das Ganze lösen wollen, was sie da herauf beschworen haben. Das ist doch ein Anfang.

Letztens stieß ich bei meinen magischen Recherchen mal wieder auf einen uralten Zauber aus der Kategorie „er soll nur bei mir und keiner anderen zur Höchstform auflaufen“ (um´s jugendfrei auszudrücken). Das ist auch so ein Evergreen und wird immer noch nachgefragt – kein Scherz. In einigen Ländern der Welt tragen die Männer bis heute lieber vorsorglich Amulette, um diesem Schicksal zu entgehen.

Wenn die hiesigen Männer ahnen würden, was alles über sie hinweg gehext wird, sie würden nicht schlecht gucken…

Das ist fast schon wie eine eigene Szene mit eigenen Fachbegriffen. Als mir eine Frau zum ersten Mal von Problemen mit ihrem Partner schreib, der ihr HM ist und für den sie schon einige PRF hatte durchführen lassen, hab ich erstmal geschaut wie das sprichwörtliche Borstenvieh ins Uhrwerk.

In diesem Satz verbergen sich gleich drei Stolpersteine. „Mein Partner“ ist der erste, denn naiv wie ich war, suggerierte mir das, dass die beiden ein Paar sind. Falsch! Ein „mein Partner“ kann bereits mit einer anderen Frau verheiratet sein und Kinder haben, er muss auch noch nie eine Beziehung zu dieser Frau gehabt haben, um so genannt zu werden. Schließlich ist er der „HM“, der Herzensmann. Und für den macht man dann schonmal eine „PRF“, eine PartnerRückFührung, selbst wenn man noch nie zusammen war.

Puh, ganz ehrlich, da steige ich dann auch geistig aus. Natürlich tut es einem leid und es steckt ein riesiger, emotionaler Hunger bei den Frauen dahinter, die nochmal richtig verrückt gemacht werden von den entsprechenden Magie-Anbietern.

Auf der anderen Seite ist das keine Entschuldigung dafür, andere Menschen wie Süßigkeiten im Bonbonregal zu behandeln, die man sich bei Bedarf mit Ritualen gegen Bares kaufen kann. Es ist ein schwieriges Thema mit vielen Facetten, ich will hier über niemanden urteilen, weil letztendlich immer eine traurige Geschichte dahinter steht.

Aber nur mal so zum nachdenken: glücklich wird man so garantiert nicht. Selbst wenn man ihn dann „hat“ bleiben bohrende Fragen: Ist das jetzt durch die Magie oder liebt er mich wirklich? Was tun, wenn die Energie nachlässt oder er sich als Opfer (was er unbewusst ja spürt) zu wehren beginnt?

So wie bei der Frau, deren verhexter „HM“ von einen Tag auf den anderen aufhörte zu arbeiten und von da an als übellauniger Schluffi auf ihrem Sofa saß, sich von vorn bis hinten bedienen ließ und von Trennung nichts wissen wollte. Und das ist nur eine Geschichte von vielen.

Glücklich wird man auf diesen Wegen ganz bestimmt nicht, denn zum Schluss ist es ein Machtspiel, das hat mit Liebe nichts zu tun. Jemanden „haben wollen“ und jemanden lieben, das sind nun wirklich zwei Paar Schuhe.

Advertisements

12 Gedanken zu „Liebeszauber

  1. Ich habe gar nicht gewusst, welche Aktivitäten sich hinter unserem (Männer)-Rücken abspielen. Da wird Magie verwandt! um uns anderen Menschen nahe zu sein.
    Zuerst musste ich lachen. So etwas blödes! Zum Glück ist mir so etwas noch nicht passiert.
    Dann würde ich nachdenklicher, was so alles passieren kann, wenn der Couch Potato mal so richtig durchtickt.
    Und zu guter Letzt würde ich traurig, das Frauen es nötig haben, sich den Mann ihres Herzens auf diese Art und Weise unter den Nägel zu reißen. Ich kann es einfach nicht glauben. Ein einfaches liebes Gespräch tut es doch auch.
    Und ja. Auch ich habe die erhöhte Werbeaktivität in Sachen Partnervermittlung festgestellt. Und das, obwohl ich meinen Fokus nicht darauf richte. Ich lebe zum Glück in einer erfüllten, liebevollen und umfassenden Beziehung. Gott sei Dank.
    Aber: quo vadis Deutschland?

  2. Wenn man bei Google mal Suchworte wie „Partnerrückführung“ eingibt, sprechen die angezeigten Webseiten Bände. Da gibt es nichts, was es nicht gibt.

    Männer zaubern auch hin und wieder in diese Richtung, aber seltener und selten so verbissen. Ich vermute das hat noch immer damit zu tun, dass für viele Frauen der „Traumpartner“ das große Lebensziel ist und drumherum ist nicht viel anderes wichtig.

    Das fängt bei Kleinigkeiten an (wie dem zu Tode analysieren des Verhaltens oder der Worte eines Mannes) und kann sich in erstaunliche Höhen raufschrauben.

  3. Das Problem ist eben, dass die Menschen glauben, ein Partner würde sie glücklich machen. Sie sehen aber nicht, dass der Anspruch nicht sein darf: „Mach mich glücklich!“, sondern dass man das Glück in sich selbst finden muss. Dann ist auch das Singledasein oder eine Trennung gut verkraftbar und dieses Besitzdenken hört auf.

  4. Ich befürchte zugeben zu müssen, dass ich mal unter irgendeinem „Zauber“ gestanden habe und es war die schlimmste Beziehung, die ich hatte. Sie hat mich völlig kaputt gemacht und ich bin froh, aus jener rausgekommen zu sein. Alles was nicht aus eigenem Antrieb und Willen geschieht ist nicht „natürlich“. Wir haben unseren Willen und nicht immer, aber meistens ist dieser auch frei…und das ist das Wichtigste am Menschen: Dass er der sein kann, der er sein möchte.

    Alles andere ist nicht gerecht…weder für den, der beeinflusst wird, noch für den, der dann ein manipuliertes Wesen bei sich hat. Denn die ganze Grundlage, die darauf fußt, ist eigentlich eine Farce…

  5. Das ist so traurig. Und so manche Dame ist dann auch ganz beleidigt und sehr uneinsichtig. „Aber es ist so doch nur ein Liebeszauber / Ich will ihm ja nicht weh tun / Er merkt es ja nicht / Ich will ihm doch nur Gutes tun“ und dergleichen mehr. Ob die betreffende Person das möchte, ist egal. Das eine solche Haltung mehr als fragwürdig ist, ist egal.
    Ich bin froh, dass Du dazu eine so klare Haltung hast. Menschen sind keine Ware und auch dann respektvoll zu behandeln, wenn niemand hinsieht oder es bemerkt.

  6. @ Naschhexe: Das ist genau das, was solche Leute nicht bedenken. Das Opfer merkt sehr wohl etwas und wenn es sich mit Magie nicht auskennt oder nicht an „so etwas“ glaubt (was in unserer Gesellschaft auch nicht allgemein üblich ist), dann kann das echt schlimm werden.

    @ Diana: Diese uneinsichtige Haltung höre ich auch oft. Manchmal hat man Glück und diejenige ist einfach nur so reingerutscht in das Ganze, hat sich noch nie mit Magie befasst und war in dem Moment so unglücklich und verzweifelt, dass es einfach zu verlockend war. Mit solchen Leuten kann man reden und die Sache zu einem guten Ende führen, indem man alles wieder auflöst.

    Es gibt aber auch die beinharten Damen, die über die Jahre (tatsächlich Jahre, denn „er kann sich nur noch nicht eingestehen, wie sehr er mich liebt“) tausende von Euro in Rituale und Co. versenkt haben und überhaupt nicht einsehen, dass etwas daran falsch sein könnte.

    Ich vermute das steigert sich dadurch sogar: wenn man emotional und finanziell so viel rein steckt, ist es schwer damit wieder aufzuhören, weil man sich dann eingestehen muss, dass das alles umsonst war und das tut richtig weh.

  7. Wieder einmal ein sehr schöner Artikel von Dir. Wir ticken da ja sehr ähnlich. Immer wieder muss ich mich dahin gehend erklähren, das ich eine solche art von zauber nicht durchführe und viele sind dann beleidigt und gehen “ woanders“ hin. ich erzähle jeder dame und jedem herren immer ganz ausführlich warum und wiso ich das „ethisch verwerflich finde“. und tasächlich gibt es dann menschen, die nochmals darüber nachdenken, was sie da eigentlich verlangen und wie es wäre, wenn es „andersherum“ geschehen würde.

  8. Du sprichst mir aus dem Herzen! Das war einer der Gründe, warum ich offiziell keine magische Hilfe mehr anbiete.

    Bei mir war es oft so, dass erst hoch und heilig versprochen wurde, dass man vernünftige Liebesmagie haben will (also: nicht auf eine Person zielend, sondern Liebe allgemein anziehend). Hauptsache man bekommt die Claire dazu, für einen zu zaubern. Anschließend gabs dann großes Trara, warum der Traummann nicht binnen einer Woche angerufen hätte…

    Mir wurde vornerum eifrig erzählt, dass meine Grundsätze wunderbar sind und hinterher bekam ich sonstwas zu hören, weil es tatsächlich keine „Partnerschaftsmagie“ war. Das ist mir irgendwann zu bunt geworden und seitdem arbeite ich magisch wenn, dann nur noch für Stammkunden und Leute, die ich gut kenne.

  9. Man kann kaum glauben, wie, ja beinahe perfide Pläne mancher Frauen in die Tat umgesetzt werden. Da haben Einfallsreichtum und rücksichtslose Durchführung keine Grenzen. Ich frag mich, in welchen Sphären schweben die???

  10. Liebe Claire, ich danke dir für diesen Beitrag und hoffe, es lesen ihn gaaanz viele verzweifelte Menschen. Ich selbst habe solch einen „Energiemißbrauch“ erleben müssen (Nochehemann hatte einen Bindungszauber beauftragt) und wünsche niemandem, dies zu erleben! Vielleicht sollten einfach mehr von der anderen Seite berichten, mich eingeschlossen, um denen, die mit dem Gedanken spielen, so etwas angeblich aus „Liebe“ zu tun, die Augen zu öffnen. Es hat nur mit Verlustangst und Besitzwunsch zu tun, nicht aber mit Liebe, Respekt und Vertrauen…

  11. also Von Partnerrückführungen und ähnliche Rituale halte ich gar nichts. Das einzige was passiert ist, dass der Geldbeutel um eine ganze Ecke leichter wird. Selbst wenn der besagte Ex oder HM zurückgekehrt ist, dann ist er das nicht aus freien Stücken, sondern weil er gegen seinen Willen gezwungen wurde. Es stellt sich die Frage, wie lange die “ Beziehung “ dann wieder hält. Besser wäre, man ändert an sich selbst etwas, dann ändert sich meist auch das Umfeld so wie man es habe will.

  12. ……Hallo alle zusammen, da ist der heutige Spruch im Kalender sehr passend : „Wer ständig glücklich sein möchte , muss sich oft verändern “ !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s