dies und das

ghfhk

Schweizer Schleckereien, von einer Nachbarin mitgebracht
die sind ja klasse, ich kannte das noch gar nicht

ulive und in Farbe

Ich habe mal wieder „live“ Karten gelegt. Na gut, für die Familie (im weiteren Sinne) lege ich öfter mal direkt Karten, wobei das Muschelwerfen im privaten Kreis gerade so richtig beliebt wird. Da kommt man treuherzig mit seinen Karten an und dann heißt es: Sag mal, könnten wir auch nochmal die Muscheln…? Was soll´s, ich lese alles außer Tiernahrung! *g*

Ich mag es beim Kartenlegen, wenn jemand dabei ist, der noch keine Berührungspunke damit hat. Da frage ich gerne, was derjenige auf einer Karte sieht und wie sie auf ihn wirkt.

Als Profi ist man zwar erfahren, aber der unverstellte Blick des Laien sieht manchmal Sachen, die einem in Jahren nicht aufgefallen sind oder bringt eine völlig neue Facette der Karte ans Licht (weshalb ich Anfängern in meinen Kursen auch ausdrücklich klar mache, dass sie ihr Licht mal nicht unter den Scheffel stellen sollen, denn der Anfänger-Blick sieht die Dinge unvoreingenommen, was eine nicht zu unterschätzende Gabe ist).

*

Aber nochmal was ganz anderes: Kann mir jemand etwas näheres zu diesen Fasnachtschüechli (Fastnachts-Küchlein?) sagen? Die sind so lecker, bei uns gibt es nichts vergleichbares, wir haben Pfannkuchen (Berliner), aber diese knusprigen, süßen Platten sind bei uns völlig unbekannt.

Advertisements

11 Gedanken zu „dies und das

  1. Hallo! Also ich kenn die auch nur aus der Schweiz ich glaube bei uns im süddeutschen Raum sind die nicht so verbreitet (es sei denn ich hab was verpasst o.O) bei uns gibt’s eher Berliner mit Marmelade oder Senf :D. Aber die Schweizer Küchlein sind ja ganz dünne ausgebackene und mit Puderzucker (oder hab ich grad die falschen im Kopf?) 🙂 Meine Mutter liebt sie allerdings auch 🙂

    Viele Grüße,
    Zombie

  2. P.S.: Berliner sind bei uns in Fett ausgebackene handtellergroße „platte“ Kugeln aus Hefeteig die verschieden gefüllt sind :).

  3. @ Zombiebutterfly: Genau: mit Marmelade und Senf! Was ein Berliner oder Pfannkuchen ist, das ist regional sehr verschieden. Viele verstehen unter einem Pfannkuchen das, was bei uns hier ein Eierkuchen ist (also so etwas wie dicke Crepes, die man in der Pfanne brät).

    Diese schweizer Küchlein sind hauchdünn und knusprig, ich habe sowas noch nie gesehen, aber ich könnte mich reinsetzen! 🙂

    @ Anonym: Das ist eine lange Geschichte, ich lese Kaurimuscheln. Durch meine lange Beschäftigung mit den afrikanisch geprägten Wegen bin ich immer wieder darüber gestolpert und habe mich behutsam rangestastet (nicht dass ich damit schon fertig wäre, ich sehe mich da definitiv als Lernende).

    Es ist etwas ganz anderes, als unsere Methoden mit den Karten, dem Pendel usw., man könnte es als grafisches Orakel bezeichnen, weil man Muster liest und dazu die offenen und geschlossenen Seiten der Muscheln, die auf bestimmte Energien hinweisen.

  4. Hallo Claire Diese Fasnachtschechli wie sie bei uns heissen sind von Migros. Das sind die leckersten berhaupt in der Schweiz. Das ist eine Teigmischung die im Fett ausgebacken und abschliessend mit Puderzucker berzogen wird. Nicht sehr kalorienarm :S Liebs Gressli Claudia Date: Wed, 12 Feb 2014 12:46:06 +0000 To: claudia.schwager@hotmail.com

  5. Bei uns im Schwarzwald herrscht die Schwäbisch-Allemannische Fasnacht und da sind die Fasnetküchle eher so Krapfen, ein Hefeteig der in Fett ausgebacken wird oder eben unsere „Berliner“, mit Marmelade gefüllt. Aber diese ganz flachen Dinger kann man bei uns auch im Supermarkt kaufen, weil wir relativ nah an der Schweiz wohnen! 🙂 Die sind echt lecker. ^^ Guckst du Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Fasnachtskiechli

  6. Jammi! 😀 Vor der Fastenzeit wird anscheinend überall nochmal richtig zugelangt und alles üppig in Fett und Schmalz gebacken.

    Zum Glück schafft man nur ein Stück davon auf einmal. Wobei man nach einer halben Stunde glatt schon wieder bereit für das nächste ist. 😉

    (@ Claudia: Deine Mailadresse ist in den Beitrag geraten, ich kann ihn nicht ändern, aber ich kann ihn ggf. löschen, wenn die Mailaddy da raus soll.)

  7. Hallo Claire, als ich die Schweizerchüächli sah, dachte ich erst, ist das jetzt etwas doppeldeutig gemeint???
    eine sanfte Provokation…auf die Absurde Abstimmung in der Schweiz…oder nur die Küchlein..
    Die Küchlein sind ja ganz O.K. ich bin ja aus Zürich und kenne sie.
    Aber es kitzelt mir in den Fingern mich einfach zu äussern und zu sagen es ist eine Schande und wir schämen uns für dieses Ergebnis.
    Alle Städte haben dagegen (gestimmt) und ich muss sagen ich hätte nicht gedacht das die Rechten es schaffen würden durch Angst und Panik die Massen so zu beeinflussen.
    Es liegt seit Tagen eine gewaltige Portion Wut in der Luft, noch dazu ist bald Vollmond im Löwen und die Wirkung ist greifbar .
    Es hat aber auch was gutes, die Schweiz hatte immer diesen Ruf von Neutralen, Liberalen und ein Land das so entwickelt ist.
    Es war immer so perfekt, die kleine perfekte Welt.
    Dieser Thron und dieser Glanz ist nun verschwunden.
    Es stellt sich heraus das die liebe keine Schweiz genau so ihre Ängste und genau so manipulierbar ist wie jedes andere Land auch.
    Die anderen Länder können ruhig durchatmen und wissen das wir nicht besser sind und unsere Intellektuelle Entwicklung gar nicht so entwickelt scheint wie wir gerne tuen.
    Ich habe einige Deutsche und Spanische Freunde die erst vor kurzem gekommen sind und es war für sie wie ein Schlag ins Gesicht.
    Sie arbeiten von Montag bis Freitag, verdienen manche weniger als wir und leisten eine tolle Arbeit und das ist nun die Meinung von der grösseren hälfte vom Lande.
    Auf der einen Seite hoffen wir alle ( 49,7%) das die EU uns so richtig aufrüttelt, auf der anderen Seite müssen wir jetzt alle daran glauben.
    Es darf nicht sein das uns jetzt rechtsradikale die Hände schütteln und uns gratulieren.
    Als ich die Schweizerchüächli sah empfand ich nur eins…Ekel.
    Viellicht musst du das email rausnehmen, würde ich verstehen, es könnten sich Leute angegriffen fühlen und das wäre nicht schade aber die Grenze des Respekt hätte ich überschreiten können.
    Sorry ….
    liebe Grüsse und du kennst mich, einfach so sein lassen ist bei mir schwierig…

  8. Ich weiß schon, wie du es meinst, Francisco. Aber das war wirklich keine Anspielung, die Knabbereien hat eine Nachbarin von mir mitgebracht.

    Teilweise kann ich manche Sorgen der Schweizer verstehen. Bei euch sind die Löhne noch in Ordnung und wenn dann ständig Leute kommen, die auch für weniger arbeiten würden, schürt das Sorgen. Ich sage nicht, dass so ein Entscheid der richtige Weg ist, aber die Sorgen kann ich verstehen.

    Die deutschen Löhne wurden ja auch schon von der EU als wettbewerbsverzerrend gerügt, weil sie zu niedrig sind. Da können die Politiker noch so viel über „So viele Beschäftigungsverhältnisse wie noch nie!“ jubilieren, aber was verdienen die Leute denn in diesen Jobs?

    Ich hab ja eher schwarzen Humor und unsere deutschen Politiker haben in letzter Zeit richtig böse auf den Rumänen und Bulgaren herum gehackt, so dass mir durch den Kopf ging: Ach, wenn wir selber die Rumänen sind, dann seid ihr plötzlich ganz empört.

  9. Weisst du Claire , die meisten Menschen von aussen sind entweder Mittelschicht oder ziemlich weit unten in der Hackordnung.
    Ohne Diplome hast du hier keine Chance, wir habe das Privileg in einem Land zu leben das Wohlstand hat und Überfluss in so vielen Bereichen.
    Diejenigen die aber die Welle auslösen sind die mit den Millionen und solche Jobs sind fest geschützt.
    Ich arbeite zum Teil Im Zürichberg, dort wo die schönen und Reichen wohnen, wie am See.
    Es ist so das viele Deutsche jetzt dort leben, Top Manager verdienen besser und sie zahlen weniger Steuern.
    Die Oberen Schichten bekommen jetzt starke Konkurrenz( Amerika, China) und sie haben Angst.
    Wenn wir Problem von unten…z.B. mit dem Mindestlohn der in der Schweiz erschrecken schwankt und total unrealistisch ist.
    Frag einen Verkäufer..
    Würde das nie so schnell gehen, die oberen habe das Geld und die Macht, eine Massenhysterie in wenigen Monaten heraufzubeschwören.
    Es ist traurig in der Zeitung zu lesen welche Menschen uns da draussen vertreten, weil die hälfte in keiner Weise in Übereinstimmung ist mit dem was sie da behaupten.
    Ich sage nicht das es klare Grenzen braucht und wir handeln müssen um eine Überflutung zu verhindern, aber wie du sagtest auf einem anderem Weg.
    Es führen viele Wege nach Rom( wer aber möchte heutzutage noch auf Rom???)*, um ein Thema anzugehen wo man nicht einfach wegschauen kann und gleichzeitig das liebe Geld einkassieren möchte.
    Mal schauen wie sich alles entwickelt, aber wenn ich nach oben schaue und der Pluto/ Steinbock und der Uranus/ Widder ….Spannungsquadrat…bis Mitte Juli … na ja, dann kann es noch etwas dauern…
    alles gute

    *Rom gefällt mir, aber die Religiöse Kraft die von dort ausgeht nicht.

  10. Bei uns ist das ganz ähnlich mit Diplomen & Co. Viele der normalen Mittelstands-Jobs von früher, für die man eine Berufsausbildung gemacht hat und dann einen soliden Job hatte, sind jetzt in Asien, wo sie billiger erledigt werden. Das erzeugt erheblichen Druck in einer Gesellschaft, denn die Jobs mögen weg gewandert sein, die Menschen sind es nicht.

    Daher ist es auch falsch, wenn sich die „kleinen“ Leute gegenseitig zerfleischen und aufeinander losgehen, um sich die verbliebenen Brocken zu sichern. Das eigentliche Spiel, in dem die Karten gemischt werden, findet ganz woanders statt.

    Zwischen Politik und Wirtschaft unterscheide ich nicht mehr groß, ich glaube das kann man sich sparen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s