Altes und Neues auf Youtube

So langsam ordnen sich die letzten der verschollenen Videos bei Youtube, auch das Video mit Hekate ist nun wieder da:

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei allen bedanken, die noch Videos gespeichert hatten und sich die Mühe gemacht haben, sie bereitzustellen, damit ich sie wieder hochladen kann. Ohne eure Hilfe wäre einiges verloren gegangen.

Um die Übersicht zu behalten, habe ich eine neue Playlist „Göttinnen & Götter“ erstellt, in der sich dann alle neuen Videos zu diesem Bereich finden. Alle Playlists auf einen Blick findet ihr hier.

Ich habe auch sonst mal ein bißchen Ordnung geschafft (mein unverbesserlicher Jungfrau-Mond lässt grüßen…) und in diesem Jahr wird es bei Youtube vor allem um eure Fragen gehen, die Jahreskreisfeste kommen wieder (und werden endlich mal vervollständigt) und auf vielfachen Wunsch werden die Skatkarten beim Kartenlegen mal genauer unter die Lupe genommen. Ansonsten kommt, was kommen mag.

Advertisements

2 Gedanken zu „Altes und Neues auf Youtube

  1. Als absolute Anfängerin freue ich mich riesig über die Göttinnen-/Götterrubrik. Und auch die Tipps für Anfänger in Bezug auf die Göttin. Danke 🙂 Was ich schwierig finde ist, es gibt so unendlich viele Gottheiten, es erschlägt einen fast ;.) und wo fängt man da an, oder mit wem? Muss man sich für jedes Anliegen (damit meine ich jetzt nicht nur: wen fragen wenn ich dies oder das möchte, sondern auch einfach für eine Freundschaft – wenn man das so nennen kann) jemanden suchen (hm dann müsste man ja auch für alles einen extra Altar aufbauen, jetzt stelle ich mir mal meine Wohnung nach ein paar Jahren vor… 🙂 ) oder hat man irgendwann „seine“ Gottheit gefunden mit der man dann alles macht und zusammen durchs Leben geht?

  2. Mein Tipp wäre: versuche den Kopf außen vor zu lassen und höre auf deine innere Stimme, innere Bilder und Gefühle, welche Göttin oder welcher Gott bei dir „hängen“ bleibt.

    Der Kopf ist immer schnell dabei mit Funktionen, Aspekten, Zuständigkeiten usw. von Gottheiten, aber auf lange Sicht kann man sich damit wunderbar durcheinander bringen und kommt zum Schluss doch wieder zu den Gottheiten des Herzens. 😉

    Es gibt Leute, die für jedes Anliegen jemand anderen fragen, viele arbeiten aber auch bei jedem Thema mit „ihren“ Gottheiten zusammen. Oft sind das ein bis etwa vier Gottheiten, zu denen man einen besonders guten Draht hat.

    „Seine“ Gottheit zu finden ist eine spannende Sache. Manchmal ändert sich das auch während des Lebens, meist wenn sich das Leben selbst ändert und neue Aspekte in den Vordergrund rücken (beispielsweise wenn jemand endlich seinen Traumberuf ergreift oder wenn man Eltern wird).

    Man ist übrigens nicht verpflichtet mit Gottheiten im engen Sinne zu arbeiten, manchen ist das zu sehr auf den Menschen bezogen (die Gottheiten werden ja meist menschlich dargestellt). Sie arbeiten lieber mit (Natur)Energien als solchen oder mit der Großen Göttin, mit Göttin und Gott, dem Großen Geist usw., ohne dem Ganzen spezielle Namen zu geben oder sich auf frühere/heutige Gottheiten zu beziehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s