Lenormand mal anders herum

Vor einer Weile saß ich erst über den Tarotkarten und dann am selben Tag über dem Lenormand und auf einmal machte es klick: Warum nicht auch mal die Lenormandkarten mit umgekehrten Karten legen? Wie beim Tarot kann das eine wichtige weitere Ebene öffnen und neue Aspekte ans Licht bringen.

Hm, kann es das? Ich bin eine große Freundin von „probieren geht über studieren“, denn was in der Theorie total logisch ist, funktioniert in der Praxis manchmal überhaupt nicht. Es gibt so viele schlaue Sachen, die im echten Leben nicht zünden oder zumindest nicht bei jedem gleich.

Also habe ich es einfach mal ausprobiert und das Ganze im Video festgehalten:

 

Das hat gut geklappt und ich werde diese Variante weiter im Blick behalten und austesten (eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, das muss sich erstmal bewähren). Trotzdem, der erste Versuch war wirklich gut, das hätte ich mir holpriger vorgestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s