Unsere spirituellen Urlaubsbücher

IMG_3312Die Ferienzeit steht vor der Tür und was gibt es schöneres als ausgiebig Zeit zum schmökern zu haben. Auf einer grünen Sommerwiese, am Meer, in einer Hängematte im Park, am See… Mit einem schönen Eiskaffee, um Geist und Seele zu erfrischen während der Lektüre. 🙂

Ja, so in etwa sieht mein Stück vom Glück aus und ich meine, dass wir schon einmal sommerliche Buchtipps gesammelt haben und das könnten wir ruhig zu einer kleinen Tradition hier im Blog werden lassen.

In den Kommentaren zum Beitrag könnt ihr gerne eure Buchtipps teilen, das muss auch nicht nur aus der Hexenrichtung kommen, einfach schöne und inspirierende spirituelle Bücher.

Meine aktuellen Tipps und Lieblinge findet ihr im folgenden. Zwei sind auf Englisch und das ist nicht um besonders weltgewandt oder schlau zu wirken, sondern weil es viele spannende Bücher leider nicht übersetzt gibt.

* * *

Vor kurzem sah ich Susan Pesznecker´s Buch „The Magickal Retreat“ und weil das Titelbild so ein bißchen blumig ist, war ich anfangs skeptisch, ob es auch wirklich greifbaren Inhalt hat. Zum Glück siegt im Zweifelsfall immer die Neugier: Und was das für ein tolles Buch ist!

Es geht – wie der Titel schon sagt – darum ein magisches Retreat zu machen, also eine Zeit des Rückzugs zum lernen, zum vertiefen oder um Einsichten zu gewinnen. Sie beschreibt die verschiedenen Phasen eines Retreats und gibt Tipps, wie man es für verschiedene Fokus-Punkte am besten aufbaut. Zum Beispiel mit einem Fokus auf magische Fähigkeiten, grüne Magie, künstlerisches Gestalten, zeremoniale Magie, Weissagung und vieles mehr.

Dieses Buch ist ein Praxisbuch und das Schöne ist: es ist für jeden etwas dabei. Man findet Ideen für mehrere Tage, aber auch wenn man nur ein paar Stunden frei hat für sein Retreat findet man Anregungen, was in einem kürzeren Zeitrahmen gut machbar ist.

Abgerundet wird das Buch mit zahlreichen Fragebögen, in denen man die eigenen Ziele abstecken kann, Abläufe plant und sich einfach gut vorbereiten kann, so dass es eine runde Sache wird. Ein tolles Buch, auch und gerade für alle, die sich endlich mal mehr Zeit nehmen möchten.

* * *

Eine weitere Entdeckung ist Wilfried Reuters Buch „Zusammen aufwachen: Buddhistische Weisheit für glückliche Beziehungen“. Ich entdeckte den Autor durch ein anderes Buch „Der Tod ist ganz ungefährlich“, aber das ist eher ein Thema für Samhain.

Er ist buddhistischer Lehrer und arbeitet im ganz normalen Alltag als Frauenarzt in Berlin. Viele Fallbeispiele im Buch stammen also direkt aus der Praxis, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Autor ist keiner, der von oben herab schreibt oder ich nenne es jetzt mal „blumige buddhistische Weisheiten voller Happieness“ unter´s Volk bringt, um selbst als Strahlemann dazustehen (solche gibts ja zur Genüge).

Nein, das Buch ist ehrlich. Es geht um ganz normale Menschen, die im ganz normalen Beziehungsleben stehen (nicht nur Liebesbeziehungen, alle Beziehungen) und sie gut meistern möchten.

Ich mag vor allem die Art die Ideen weiterzugeben sehr gerne, das ist so echt. Es gibt gerade bei Beziehungsratgebern (und spirituelle Beziehungsratgeber erst…) so viel rosa Sauce, die einen mit schwelenden Unzulänglichkeits-Gefühlen zurücklässt: Wenn das alles so positiv ist, warum kriege ich es bloß nicht auf die Reihe?

Wer einen wirklichen Beziehungsratgeber sucht (wie gesagt für alle Beziehungen, nicht nur die Liebe), wird tolle Inspiration und Gedanken darin finden, auch für „gute“ Beziehungen ist das Buch noch eine Bereicherung.

* * *

und dann ist da noch „Jailbreaking the Goddess“, ein Buch, das bei mir offene Türen eingerannt hat. Bei der üblichen Einteilung der Göttin in Jungfrau, Mutter und weise Alte hatte ich immer so ein hintergründiges dumpfes Gefühl. Irgendwas war nicht rund.

Ich lerne schließlich so viele Frauen in meinem Beruf kennen und jede von ihnen ist so vieles, dieser Biologismus wird ihnen einfach nicht gerecht.

Stattdessen entwirft die Autorin Lasara Firefox Allen ein fünffaches Modell, bestehend aus den unterschiedlichsten Aspekten. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, bei dem ich Herzklopfen hatte und gedacht habe: Ja, das ist es! Damit kann sich jede von uns identifizieren. Oder sich zumindest inspirieren lassen und Neues entdecken.

Die fünf verschiedenen Typen (ich will nicht zu viel verraten) sind außerdem nicht statisch. Jede von uns kennt jeden dieser Aspekte, durchläuft sie immer wieder im Leben.

Gleichzeitig ist das Buch ein Praxisbuch. Für jeden der Aspekte gibt es zahlreiche Übungen, Vertiefungen, Wege wie man mit dieser Energie des weiblichen Göttlichen in Verbindung kommen kann.

Das Buch ist gerade erst erschienen, hat begeisterte Kommentare von Starhawk bis Lon Milo DuQuette geerntet und ich bin mir sicher, dass es die Göttinnen-Spiritualität nachhaltig inspirieren und wichtige Diskussionen anregen wird.

Advertisements

6 Gedanken zu „Unsere spirituellen Urlaubsbücher

  1. Oh liebe Claire vielen Dank für diese tollen Tipps zum lesen für den Urlaub!!! Mein Urlaub naht nämlich mit großen Schritten und ich habe mir schon Gedanken gemacht was ich noch so zum lesen habe!!! Ich schau nochmal alle vorhandenen Bücher durch (manchmal hab ich einiges noch nicht zu Ende gelesen oder ich lese auch zweimal ein Buch..;-) ) und unbedingt werd ich deine Tipps anschauen…ganz lieben Dank das kam gerade richtig!!

  2. Leider habe ich gesehen das wohl die Bücher auf englisch sind..:-( schade dann wird das nichts

  3. Oh spitze, für solche brauchbaren Tipps bin ich immer sehr dankbar!
    Auf meiner Sommer-Leseliste steht zum einen „Visual Magick: a manual of freestyle shamanism“ von Jan Fries und „Big Magic“ von Elizabeth Gilbert. Letzteres klingt zwar so, hat jedoch mit Magie nicht unbedingt etwas zu tun, denn es geht eher darum, sich selbst die (spirituellen und ganz weltlichen) Möglichkeiten zu schaffen, ein kreatives und erfülltes Leben zu leben und auf diese Weise seine ganz individuelle „Magie“ – durch welches Vehikel auch immer – zu schaffen.
    Freue mich schon auf die anderen Tipps!

  4. @Karina: Leider… bei vielen Büchern wünschte ich sie würden auch auf Deutsch erscheinen, weil sie so eine Bereicherung wären.

  5. Ich habe noch zwei ganz bestimmt wunderbare Bücher entdeckt…als urlaubslektüre und natürlich auch für jede andere Zeit zum lesen… Und zwar Tanz der großen Mutter von Clarissa Pinkola Estes und einen Roman von Elizabeth Gilbert Das Wesen der Dinge und der Liebe.. Natürlich weiß ich nicht wie diese Bücher wirklich sind aber aus den Bewertungen und Beschreibungen denke ich das sie sehr interessant und Wissenswert sein müssen!!!! Auch Big magic und Hexenmedizin werden in meinem Gepäck sein!!;-) ich denke der Sommer kann dann auch endlich kommen und liebe wünsche für alle

  6. Ich habe auch einen tollen Autor entdeckt. Er ist Schamane aus Grönland und hat so eine tolle Art, humor- und liebevoll, nicht von oben herab, nicht allwissend. Man kann auch Videos von ihm auf youtube anschauen. Er heißt Angaangaq.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s